Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

Ralph Vaughan Williams: A Sea Symphony

Ralph Vaughan Williams: A Sea Symphony
Mitwirkende:

Anne Lünenbürger
Hans Christoph Begemann
KIT-Konzertchor
KIT-Philharmonie
Nikolaus Indlekofer

Ort:

Audimax des KIT, Karlsruhe 

Datum: 22.03.2014
Sea-Symphony_2014

A Sea Symphony

Die Choralsinfonie „A Sea Symphony“ schrieb Ralph Vaughan Williams für Sopran, Bariton, Chor und Orchester. Er arbeitete daran von

1903 an und dirigierte die Uraufführung 1910, an seinem 38. Geburtstag, selbst. Leitmotiv von „A Sea Symphony" ist das Meer:

• 1. Satz: Song for all Seas, all Ships

• 2. Satz: On the Beach at Night Alone

• 3. Satz: Scherzo - The Waves

• 4. Satz: The Explorers

Der Text stammt aus dem Gedichtzyklus „Leaves of Grass“ von Walt Whitman, einem amerikanischen Poeten des 19. Jahrhunderts.

Vaughan Williams war von den ausdrucksstarken Texten Whitmans angetan, die ohne klassische metrische Formen mehr Spielraum

für die Komposition ließen. Während der gesamten Sinfonie ist der Chor präsent – eine Neuerung zu seiner Zeit, die die Rolle des

Chores deutlich aufwertete.

Der Komponist

Ralph (englische Aussprache: „re?f“) Vaughan Williams wurde 1872 in der Region Südwestengland geboren. Er war Schüler bei

Maurice Ravel sowie Max Bruch und pflegte enge Freundschaften unter anderem mit Gustav Holst und der britischen Pianistin Harriet

Cohen. Bereits zu Lebzeiten war er ein anerkannter Komponist. „A Sea Symphony“ ist sein erstes großes Werk (1910), das jedoch

außerhalb Großbritanniens vergleichweise selten aufgeführt wird. Ralph Vaughan Williams starb 1958 in London.

Programmheft

Kritik der BNN vom 24.03.2014

Bilder